Logo RIZE

Drink like a King

Er ist „Sommelier des Jahres 2013“ und sorgt im renommierten Sterne-Restaurant TANTRIS in München für Qualität und Stimmung im Glas. In RIZE stellt JUSTIN G. LEONE (33) regelmäßig die neuesten Weintrends vor!

Robuste rote Portugiesen

(für Ihre Grillparty!)
Vielleicht wussten Sie es nicht, aber Oporto ist weit mehr als nur diese staubige Flasche Zuckerwasser, mit der Großmutter immer gekocht hat. Klar waren ihre Soßen unglaublich gut – wenngleich nach ihrer zweiten, dritten und vierten „Qualitätskontrolle“ während der Zubereitung kaum mehr ein Tropfen Wein seinen Weg in die Schale fand. Andererseits verdient Portwein ohnehin ein wesentlich angenehmeres Schicksal als „Tod durch Pfanne“; altert er 30, 50 oder 200 Jahre und wird dann erst getrunken, kann er für jeden eine der besten Erfahrungen in Sachen gereifter Wein werden. Aber was hat Douro/ Portugal, diese legendäre Region, noch zu bieten? Nun, zunächst einmal ganz einfach die stärksten, dunkelsten, köstlichsten, robustesten Rotweine, die Sie bis jetzt wahrscheinlich noch nicht probiert haben. Und was passt besser zu einem char-crust Porter House Steak, das Sie so liebevoll trocken gerubbelt, massiert, gegrillt, ruhen gelassen, aufgeschnitten und Ihren beinahe verhungernden Gästen serviert haben, als ein sexy, würziger, vollmundiger Tinto? Noch dazu einer aus denselben berühmt steilen, schieferfarbigen Hängen, an denen die berühmtesten Südweine der Welt wachsen? Hier sind einige der besten Beispiele, die Ihre Grill- oder Gartenparty zum knistern bringen.

Quinta do Vale Dona Maria „Curriculum Vitae“

Cristiano Van Zeller, einer der Veteranen des Top-Portwein-Hauses Quinta do Noval, hatte eine Vision: Indem er anstatt auf Südweine auf trockene rote Tischweine setzte, wollte er die Region revolutionieren. Also kaufte er zehn Hektar Land und veränderte gemeinsam mit seiner umwerfenden Tochter Francisca im Anschluss tatsächlich das Gesicht des Douro. Ihr Flaggschiff? In Anlehnung an die überperformenden Referenzen dieses herausragenden und traditionellen Cuvée ist es passender Weise unter dem Namen „CV“ bekannt. Handgeerntet von den tückischen Hängen 80-jähriger Weine, Seite an Seite mit diversen einheimischen Variationen gereift und immer noch mit nackten Füßen in Lagares aus Granit gestampft, ehe in Barrique der notwendige Alterungsprozess beginnt, entfaltet er seine ganze Kraft. Er wirkt wie ein ganzes Bouquet violetter Blütenblätter, die über Hauszwetschgen, Brombeeren und Maulbeerengewürze gestreut, danach mit Cassis besprenkelt und schließlich mit bitterem Kakao bestäubt werden. Flasche ca. 60 €.

Quinta do Vale „Meao“

Sie ist das Lieblingskind von einer von Douros vornehmster, gewitztester und erfolgreichster Damen – Antonia Ferreira! Sie kaufte diese beeindruckende Schneise an Weingütern im Nordosten Portugals zu einer Zeit, zu der niemand außer ihr das Potenzial dieser damals vergessenen Region erkannte. Seither ist das Weingut in Familienbesitz, einer Familie, deren Mitglieder kaum warmherziger und gastfreundlicher sein könnten. Und genau so charmant von alter Schule sind auch die Weine. Als Mischung aus Touriga Nacional, Touriga Franca, Tinta Barroca und Tinta Roriz gibt er die Kruste des Steaks auf Ihrem Grill perfekt wieder. Neben einem ausgeprägten Fleisch-, Unterholz- und Herbstaroma sind reichlich Erdtöne vorhanden. Das Ganze vermischt sich mit säuerlichen Blaubeeren, reifer schwarzer Pflaume und frischer Dattel. Der Wein besitzt eine massive Struktur, einen komplexen Gaumen und den ausgeprägten Eindruck eines Douro vergangener Tage, der den Prüfungen der Zeit widerstanden hat. Ein Spaß für den wahren Weinkenner. Flasche ca. 75 €.

Quinta do Castro „Maria Teresa“

Er ist die buchstäbliche Verkörperung des Geistes eines Douro. Dieser Spitzenwein besteht aus nicht weniger als 40 unterschiedlichen Rebsorten, die vor mehr als hundert Jahren auf Castros ältestem Weinberg gepflanzt wurden. Unterstützt von Mauern aus der Römerzeit, ist dieses Anwesen nicht nur eines von Douros schönsten, es ist ziemlich sicher auch das historischste. Die Weinherstellung bedient sich dagegen moderner Twists, verliert dabei aber nicht die Bedeutung von Tradition in der Flasche aus den Augen. Mit einem stolzen Preis, der seine pure Tiefe, den reinen Charakter und das unglaubliche Alterungspotenzial nur noch unterstreicht, könnte er in der roten Ecke gut und gerne Douros unumstrittener Champion sein. In diesen Wein lohnt es sich zu investieren. Danach sollten Sie ihn allerdings erst einmal in Ihrem Keller vergessen. Zehn Jahre Geduld zahlen sich bei diesem Wein nämlich zehnfach aus… Flasche ca. 120 €.